Zeitnah

Das Ringen um die moderne Schweiz: «Kulturkampf» von Josef Lang und Pirmin Meier

Das Ringen um die moderne Schweiz: «Kulturkampf» von Josef Lang und Pirmin Meier

Von Martin Stohler Kulturkampf? Ist hier ein Buch über den Zusammenstoss verschiedener Kulturen im Zeitalter des Multikulti erschienen? Oder geht es um die Verteidigung der bürgerlichen (Hoch-)Kultur gegen den Ansturm der Massenkultur? Nein: Der Untertitel des Buchs «Die Schweiz des 19. Jahrhunderts im Spiegel von heute» macht deutlich, dass es…

Weiterlesen













Wie finden die Menschen aus ihrer Vereinzelung heraus? Die Jubiläumsausstellung zu Fritz Bürgin

Wie finden die Menschen aus ihrer Vereinzelung heraus? Die Jubiläumsausstellung zu Fritz Bürgin

SiLO 12 in Läufelfingen erinnert mit einer eindrücklichen Ausstellung an das Schaffen des Baselbieter Künstlers Fritz Bürgin (1917-2003). Die von Kurt Ineichen kuratierte Werkschau dauert bis 5. Juni 2017. Das Museum im Steinbruch hat jeweils samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet.  Von Martin Stohler Es gibt Menschen,…

Weiterlesen




gesichtet #147: Gassen in ein Kleinhüningen von gestern

gesichtet #147: Gassen in ein Kleinhüningen von gestern

Von Michel Schultheiss Das einstige Fischerdorf ist einfach anders. Das ist bereits dem Mundartdichter Theobald Baerwart aufgefallen. Er beschrieb die Eigentümlichkeiten Kleinbasels, die es so ganz vom grossen Stadtteil auf der anderen Rheinseite unterschieden. Das in seinen Jugendtagen noch nicht eingemeindete Kleinhüningen war aber selbst für ihn so etwas eine…

Weiterlesen












Die Trauer holt dich immer wieder ein – Andrew Dominiks «One More Time with Feeling»

Die Trauer holt dich immer wieder ein – Andrew Dominiks «One More Time with Feeling»

Der australisch-neuseeländische Regisseur Andrew Dominik legt mit «One More Time with Feeling» seinen ersten Dokumentarfilm vor – in 3D. Das Stadtkino Basel zeigt das eindrückliche Dokument über Nick Caves Leben, seine Trauer und seine Musik zweimal in 3D (Originalversion englisch ohne Untertitel) und zweimal in 2D (Originalversion englisch mit deutschen…

Weiterlesen


Die «Göttin» der Gewalt: Weshalb das «weisse Mädchen» eine Protagonistin im aktuellen Mexiko ist

Die «Göttin» der Gewalt: Weshalb das «weisse Mädchen» eine Protagonistin im aktuellen Mexiko ist

Der Kult um Santa Muerte, die Skelettfrau und Schutzpatronin der Unterwelt, steht sinnbildlich für die derzeitige Situation in ihrem Land. Zu dieser Schlussfolgerung kommen unsere beiden mexikanischen Gastautoren. Dabei bescheren sie dem Kulturmagazin Zeitnah eine eindrückliche Bilderstrecke aus Coacalco im Bundesstaat Estado de México, welche diese Figur und ihre AnhängerInnen…

Weiterlesen



gesichtet #144: Weshalb sich der Vogel Gryff in «seiner Gasse» ducken müsste

gesichtet #144: Weshalb sich der Vogel Gryff in «seiner Gasse» ducken müsste

Von Michel Schultheiss Hier riecht es stets streng. Kein Wunder: Wir betreten nun einen von zwei Verbindungswegen zwischen Rheinufer und Rotlichtviertel. Es ist wohl einer derjenigen Orte, die Saubermänner gerne aus dem Basler Stadtbild tilgen würden – schliesslich ist die kleine Gasse sowohl als inoffizielle Toilette für Menschen und Tauben…

Weiterlesen





















Liebevoller Blick auf die Menschen – Whit Stillmans «Damsels in Distress» (DVD)

Liebevoller Blick auf die Menschen – Whit Stillmans «Damsels in Distress» (DVD)

Wir warten gespannt auf Whit Stillmans Jane-Austen-Verfilmung «Love and Friendship». Vor dem Film – der auf «Lady Susan» basiert und zu dem auch ein Roman von Stillman selbst existiert – hat sich der Meister, der oft als WASP-Woody-Allen bezeichnet wird, aber nochmal seinem heimatlichen nordamerikanischen Kontinent zugewendet und seinen wohl…

Weiterlesen






gesichtet #138: Vom Schlangenwald zum Igelweg – die tierischen Seiten des Bruderholz

gesichtet #138: Vom Schlangenwald zum Igelweg – die tierischen Seiten des Bruderholz

Von Michel Schultheiss Ob Hundsbuckel, Wolfsschlucht, Buremichelkopf, Hummelweglein oder Krachenrain: Von allen Basler Quartieren zeichnet sich das Bruderholz durch besonders ausgefallene Strassen- und Flurnamen aus. Nicht weit von den Bettlerhöhlen entfernt geht’s gar tierisch zu: Ein Eichhorn-, Igel- und Schlangenweglein sind dort zu finden. Letzteres führt von der Bruderholzallee zur…

Weiterlesen
















«Je schlechter der Film, umso mehr wird über ihn geschrieben»: Interview mit dem Kino-Kenner Ottokar Schnepf

«Je schlechter der Film, umso mehr wird über ihn geschrieben»: Interview mit dem Kino-Kenner Ottokar Schnepf

Von René Fatton, Guy Triebold (Text) und Samuel Schnepf (Foto) Ottokar Schnepf schreibt seit mehr als einem halben Jahrhundert über Filme. Als der wohl älteste Filmrezensent (die Bezeichnung Filmkritiker mag er nicht) in der Schweiz, hat er auch die meisten der in Basel aufgeführten Filme seit den fünfziger Jahren gesehen. Dabei erklärt…

Weiterlesen



gesichtet #134: Die Drahtzugschanze – ein verborgenes Relikt der Kleinbasler Stadtbefestigung

gesichtet #134: Die Drahtzugschanze – ein verborgenes Relikt der Kleinbasler Stadtbefestigung

Von Michel Schultheiss Ein verschlossenes Tor und der Graffitizug eines Architekturbüros: Von aussen kann kaum jemand erahnen, dass sich in diesem Hinterhof etwas Spezielles verbirgt. Drinnen aber lässt sich zwischen den Bäumen und Kletterpflanzen ein altes Gemäuer erspähen. Dabei handelt es sich um die Aussenmauer der Drahtzugschanze von 1624 –…

Weiterlesen





gesichtet #133: «Hundehalter an die Leine» – Basels anonyme Anti-Scheisse-Aktivisten

gesichtet #133: «Hundehalter an die Leine» – Basels anonyme Anti-Scheisse-Aktivisten

Von Michel Schultheiss Immer wieder ergeben sich bei einem Gang durch die Stadt seltsame Fragen. Manche davon wurden auch schon in dieser Rubrik geklärt: Warum Michael Jackson auch lange nach seinem Tod an der Schlettstadterstrasse wohnt, wo sich eigentlich das Fyrgässli befindet und was hinter dem Hexenwald steckt, ist mittlerweile…

Weiterlesen










gesichtet #131: Die toten Gleise vom Hirzbrunnen

gesichtet #131: Die toten Gleise vom Hirzbrunnen

Von Michel Schultheiss Grünzeug spriesst zwischen den Schienen, daneben stapeln sich Spraydosen, Kerzen und Bierflaschen. Es ist eine Umgebung, die locker als Kulisse einer Lösegeldübergabe der Krimiserie Tatort oder als geheimer Treffpunkt einer Vorstadt-Gang dienen könnte. Im Nirgendwo zwischen den Familiengärten und einer Hundedressurschule kommt in den verlassenen Tunnels ein…

Weiterlesen




gesichtet #130: Das unbekannte Eulen- oder Fyrgässli

gesichtet #130: Das unbekannte Eulen- oder Fyrgässli

Ein schmaler Durchgang bahnt sich durch die Altstadthäuser, darüber erstrecken sich ein paar Schwibbögen. Nur wer aufmerksam durch die Martinsgasse schlendert, kann die dunkle Gasse überhaupt erspähen: Gleich neben dem Ehrenfelserhof und schräg gegenüber vom Weissen Haus lässt durch eine Gittertür ein Blick auf diese Passage erhaschen. Wie beim Andreas-…

Weiterlesen

    • Das Ringen um die moderne Schweiz: «Kulturkampf» von Josef Lang und Pirmin Meier ... 1 week ago
    • Die Waffen einer Frau – John Maddens «Miss Sloane» ... 1 week ago
    • Schwierige Suche nach Akzeptanz – Nick Broomfields «Whitney – Can I Be Me» ... 3 weeks ago
    • Die Grenzen zwischen Literatur und Kunst – Derek Beaulieus «Konzeptuelle Arbeiten» ... 4 weeks ago
    • Zerrissenes kirgisisches Licht – Aktan Arym Kubats «Centaur» ... 4 weeks ago
    • Flucht vor dem Bösen – Nathan Morlandos «Mean Dreams» ... 1 month ago
    • Weitermachen, trotz allem – Jonathan Teplitzkys «Churchill» ... 1 month ago
    • Eingesperrt im ägyptischen Polizeiwagen – Mohamed Diabs «Clash» ... 1 month ago
    • Krude Ideologie eines überschätzten Meisters – Terrence Malicks «Song to Song» ... 1 month ago
    • gesichtet #148: Vom «Negerdörfli» zum «brennenden» Bässlergut ... 1 month ago