Lesung Daniel Lüthi: «Der Wald».

Der Literaturwissenschaftler, «Zeitnah»-Mitgründer und Autor Daniel Lüthi liest seine wunderbar hintersinnige Geschichte «Der Wald». Da sind Galaxien in einem einfachen Schimmelfleck, und bald wundert es nicht mehr, wenn ein Wald daraus wird samt Rehen. – Daniel Lüthi arbeitet an seiner Dissertation zu Terry Pratchett. Ausserdem ist er journalistisch und kolumnistisch…

Weiterlesen





















Feuerwerk – Kurzgeschichte von Stefan Buttliger

Feuerwerk – Kurzgeschichte von Stefan Buttliger

Von Stefan Buttliger Zum heutigen Texttag erscheint bei «Zeitnah» eine Geschichte von Stefan Buttliger. Das «Feuerwerk» einer Silvesternacht taucht nur kurz auf, geht fast unter neben Zugfahrt und Clubbesuchen. Und doch ist es ständig präsent im Knistern zwischen zwei Liebenden oder Geliebten, im Multikulti und Rassismus, die diese nacherzählte Schweiz begleitet.

Weiterlesen





Tauben-Blick – Gedicht von Valerie-Katharina Meyer

Tauben-Blick – Gedicht von Valerie-Katharina Meyer

Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» das Gedicht «Tauben-Blick» von Valerie-Katharina Meyer. Federleicht scheint er zu sein, der Blick, dem wir folgen. Er wechselt von Beobachter zu Beobachteten, in den Himmel und wieder zurück zur Erde. Von Valerie-Katharina Meyer Der Blick, versponnen mit den Himbeerstauden, sucht die freie Sicht zum Himmel.…

Weiterlesen



Fussspuren

Fussspuren

Von Benjamin Fey Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah» ein weiteres Gedicht von Benjamin Fey. In «Fussspuren» lesen wir verschwimmende Worte aus dem Sand, bald wieder verschwunden in der Gischt des nahenden Meers. Ich streife den unteren Abhang der Düne hinunter Sanft, denn zwischen meinen Zehen glüht der erkaltende Sand Wie die Wange einer…

Weiterlesen




Der Gletscher

Der Gletscher

Von Jacob Savaller Zum heutigen Texttag veröffentlicht «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» die Geschichte «Der Gletscher» von Jacob Savaller. Die Bergtour ist geschafft, der Gipfel der Jungfrau wurde erfolgreich bestiegen, doch auf dem Rückweg zur SAC-Hütte erwarten den Bergsteiger nach einem Unfall merkwürdige Erscheinungen…

Weiterlesen

Alle zehn Jahre

Alle zehn Jahre

Von Daniel Lüthi Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine Geschichte von Daniel Lüthi. «Alle zehn Jahre» trifft sich eine Familie, um alte Streitereien und Intrigen aufzufrischen. Doch etwas ist seltsam an diesen Treffen, genauso wie der Grund, weshalb kaum jemand das alte Anwesen noch betreten will …

Weiterlesen

Niña, niña

Niña, niña

Von Rojo Córdova Übersetzung aus dem Spanischen: Jessica Ogaz Der mexikanische Poetry Slammer Rojo Córdova widmet sich in seinem Gedicht dem umstrittenen Kult um die Figur Santa Muerte. Er verleiht jedoch der magisch-religiösen Skelettfrau eine eigenwillige Bedeutung.     Niña, niña   Niña, Niña, heiligster Tod, halt‘ die Augen derjenigen einen…

Weiterlesen




Flüssiger Herbstnachmittag

Flüssiger Herbstnachmittag

von Projekt wort:rausch In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Flüssiger Herbstnachmittag». Die Suche nach Sinn beginnt hoffnungsvoll, verläuft sich jedoch im Regen und Verrinnen der Zeit. Flüssiger Herbstnachmittag   Die Idee war ein Drehen der Buchstaben in Tage mit Sinn   vielleicht auch der Gefühle  …

Weiterlesen

Ineinandergehängt

Ineinandergehängt

von Projekt wort:rausch In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Ineinandergehängt», wo Lust nur scheinbar zu einem Ende kommt und in Wirklichkeit immer wieder von Neuem ein Wagnis eingeht. Ineinandergehängt Am Ende bleiben wir ineinandergehängte Lust und Hände an den Himmel genagelt Ziehen und ein Wagnis geatmet…

Weiterlesen

Erdenarme Grenzen

Erdenarme Grenzen

von PROJEKT wort:rausch In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Erdenarme Grenzen». Aus einer ungesagten Verzweiflung heraus erwächst das Schreiben, ohne sich am Ende davon lösen zu können. erdenarme grenzen Scheckig von der Zeit lässt deine Abwesenheit Dürre keimen wenn mein erstes Wort das Papier zerreisst hebst…

Weiterlesen


The Love Blackout

The Love Blackout

Von Andy Strässle Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine weitere Geschichte von Andy Strässle. Paris ist in «The Love Blackout» für einmal nicht die Stadt der Liebe, sondern der schmerzhaften Erinnerungen und unerfüllten Hoffnungen. Im Zug nach Irgendwohin werden diese noch einmal durchlebt. Er sagte sich, es müsse doch…

Weiterlesen






Der Fleck

Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine weitere Geschichte von Daniel Lüthi. Die Situation ist bekannt: Eine dumme Bewegung, schnell ist es passiert und der Rotwein ist auf dem Teppich statt im Glas. Doch hier ist der entstandene Fleck kein Fleck, und wie es zum Malheur gekommen ist, bleibt…

Weiterlesen

Die Bibliothek

Die Bibliothek

Von Leoluca Bissegger Zum heutigen Texttag präsentiert Ihnen «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» das Gedicht «Die Bibliothek» von Leoluca Bissegger. In einem Irrgarten aus unbemerkten Wänden rennen wir angedachten Seiten nach. Allenfalls lesend lässt es sich nicht schreiben; schreibend hingegen wird nichts ungelesen: so heisst ein ungeschriebenes Gesetz. Wir sind einer…

Weiterlesen

Bierzelt

Bierzelt

Von Mitch Eggovic Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine im besten Sinn merkwürdige Oktoberfest-Geschichte von Mitch Eggovic. Die Stimmung in seinem Bierzelt ist lustig, Leute trinken, singen, lachen. Hinter der fröhlichen Fassade jedoch verbergen sich Abgründe, die von einer Sekunde auf die andere nicht mehr zugedeckt werden…

Weiterlesen



Zeitlos

Zeitlos

Von Ben Schülin Immer enger drehen sich die Zeiger der Uhr in Ben Schülins Geschichte „Zeitlos“. Langsam gerät der namenlose Protagonist in die Mühlen der Bürokratie, aus denen er sich kaum mehr retten können wird. Alles, was er hat, ist die Zeit, die ihm nicht bleibt. Der Mann betrat langsam…

Weiterlesen



Der Kurt

von Stefan Buttliger Am heutigen Texttag präsentieren wir Ihnen Stefan Buttligers Text „Der Kurt“. Es ist das Porträt eines Trinkers aus der Vorstadt, der allein durch seine Anwesenheit Rätsel aufgibt. Wobei „Anwesenheit“ noch viel gesagt ist, wird doch „Der Kurt“ durch die Beobachtung nicht etwa präsenter, im Gegenteil.

Weiterlesen





Die Umleitung

von Martin Stohler Am heutigen Texttag wartet Martin Stohler mit der Geschichte einer besonderen Zugfahrt auf. Ein umstürzender Baum hat eine Oberleitung gekappt, der Zug muss umgeleitet werden. Man wird schläfrig von der unfreiwilligen Rückkehr in eine gerne vergessene Landschaft: Mit den Bildern von damals kommen die Toten zurück.

Weiterlesen

Das Lied vom kleinsten Gelingen

von Gregor Szyndler Lassen Sie sich am heutigen Texttag von Gregor Szyndlers Text „Das Lied vom kleinsten Gelingen“ in die sich zwischen Tagebuch und Tatsachen, Erfundenem und Erlebtem, Erschriebenem und Erfahrenem entfaltenden Welten entführen. Flüchtig sind die Tage, endlos auf der Flucht, und ebenso flüchtig ihr wortgewordenes Spiegelbild. Das einzige,…

Weiterlesen




Da ist etwas

Von Daniel Lüthi Im Text „Da ist etwas“ von Daniel Lüthi begeben wir uns in die nächtlichen Gefilde, wo Traum und Wirklichkeit ineinander zerfliessen. Lauert da wirklich etwas im Dunkel, oder ist es nur die eigene Vorstellung? Und ist es eine gute Idee, dafür gleich das Bett zu verlassen? Lesen…

Weiterlesen

Nach(t)klänge

Von Norwin Tharayil   Am heutigen Texttag präsentiert Ihnen Zeitnah den traumwandlerischen Text „Nach(t)klänge“ von Norwin Tharayil. Wie im Schlaf heben sich Realität und Vorstellung gegenseitig auf und verleihen der Geschichte eine reizvolle Aura des Unerklärlichen. Sind wir noch wach oder schlafen wir längst schon?  

Weiterlesen