DWVEBDMSBHBEBDS #38

DWVEBDMSBHBEBDS #38

Von Gregor Szyndler Überstellung ins Gefängnis. Unverhoffte Wirkung der Enge einer Zelle. Ueli Hänggi-Hänggi, sprachlos, verfrachtet Hans Bissegger in den Streifenwagen. Mit von Stolz geschwellter Brust setzt er einen telegrammmässigen Funkspruch ab: «Angriff auf einen Beamten! Sachbeschädigung: Wintergarten und Nachbarshund! Nachtruhestörung! Fällen eines Baumes ohne Bewilligung!» Der Motor heult auf.…

Weiterlesen








DWVEBDMSBHBEBDS #30

DWVEBDMSBHBEBDS #30

Von Gregor Szyndler Pläne zur Gewinnung neuer Schönheits-OP-Kunden, löcherige Vereinskassen und ein verhängnisvoller Antrag von Hans Bissegger. Huber setzt mit einer Google-Earth-Kamerafahrt ein, aus den Nebeln des Weltraums in die Sümpfe eines Festivals; allenthalben sieht man Schönheitschirurgen-Stände, sie fügen sich ein zwischen Verpflegungs-Buden, Merchandisern und Bars. An den Open-Air-Ständen des…

Weiterlesen



DWVEBDMSBHBEBDS #27

DWVEBDMSBHBEBDS #27

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger vertauscht Skalpell mit Säge. Daneben operiert er Leute, erledigt Papierkram und wechselt Stoffe. Fröhlich fühlt er sich, aufgeräumt, angefasst. Sein Gewinn will geglaubt, will gewusst sein. Viel fehlt nicht, ein, zwei Lacher, die eine oder andere Werbeunterbrechung oder Programmvorschau, und Hans Bissegger wähnte sich in…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #26

DWVEBDMSBHBEBDS #26

  Von Gregor Szyndler Hans Bissegger tut es schmierigen Promiärzten gleich. Sein Gewissen und seine Motorsäge regen sich. Bissegger stellt Fedora ein Gutachten aus, des Inhalts, dass Fedora während eines Brasilienaufenthaltes, beide Brüste hätten abgenommen, mit Silikonimplantaten ersetzt werden müssen. Er verweise vorgenannte Patientin an die Grundversicherung, da es sich…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #25

DWVEBDMSBHBEBDS #25

  Von Gregor Szyndler Fedora überredet Hans Bissegger zu einem Betrug. Bissegger schneuzt sich. «Fedora!», frohlockt er einige geräumige Stunden oder Minuten später. «Stell Dir vor!» – Hans Bissegger legt den Leuchtstoffkörper weg. Er will Fedora küssen. Fedora entzieht sich; sie stellt sich vor den Spiegel. «Tränensäcke! Krähenfüsschen! Ohrenläppchen! Winterspeck!»…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #23

DWVEBDMSBHBEBDS #23

  Von Gregor Szyndler Eine Abordnung der Lotteriegesellschaft kreuzt bei Hans Bissegger auf und legt ihm haufenweise Dokumente vor. Es hält eine Limousine vor der Praxis; ein Haufen Aktenkofferträger entsteigt; Hans Bissegger schmeisst Trulla hinaus, überantwortet sie seinem Rechtsvertreter. Er bittet die neuen Besucher ins Büro, was zu empörtem Murren…

Weiterlesen





DWVEBDMSBHBEBDS #18

DWVEBDMSBHBEBDS #18

Von Gregor Szyndler Eine Kettenreaktion und schon wieder ein Anruf. Ein dubioses WWW-Angebot wird aufgesetzt. «Verpissen Sie sich», brüllt Hans Bissegger Ernst Fröhlich an, «aber ein bisschen dalli!» – doch sein Widersacher, Morgenluft witternd, bleibt im Büro. Fröhlich kramt einen Notizblock hervor und beginnt, vergnügt pfeifend, summend, glucksend, Notizen zu…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #17

DWVEBDMSBHBEBDS #17

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger macht einen Anruf. Hans Bissegger bekommt einen Anruf. Hans Bissegger will keinen weiteren Anruf. Hans Bissegger gewinnt 23 Millionen. Die Zustände in seinem Wartezimmer kippen; die Wartenden lassen sich nicht mehr vertrösten. Hans Bisseggers Sekretärin, bar ihrer Langmut, belagert von einer Meute, die auf Armbanduhren…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #15

DWVEBDMSBHBEBDS #15

Von Gregor Szyndler Fröhlich noch einmal. Wie der Löwe zur Krone kommt. Kapitale Böcke in der Titelei. Ein zeitnahes Kulturmagazin («online surely, print maybe»). Fröhlich, als die Lifttüre sich öffnet, versperrt dem Widersacher den Weg. «Sie kommen hier nicht wieder raus!», versetzt er. «Sie Kostentreiber!» «Gegen mich haben Sie keine…

Weiterlesen


Mein erster Freund unter den Toten: Der Donnerstag

Mein erster Freund unter den Toten: <i>Der Donnerstag</i>

Von Stefan Buttliger «Hast du eigentlich noch deinen Traum?» «Etwa zweimal pro Woche.» «Und es ist immer derselbe?» «Immer derselbe», sagte Simon. «Du bist in Griechenland am Strand, Sara steht im Wasser in einem Sommerkleid, ihr habt Sex im Meer.» «Genau.» «Hm», machte ich. «Würdest du sie zurücknehmen?» «Ich weiss,…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #13

DWVEBDMSBHBEBDS #13

Von Gregor Szyndler Ein rhetorischer Bettpfannenwechsler und eine Piiple-Kolumnistin nehmen Stellung zu einer Baumfällung. Zwei Drittel einer geräumigen Dreiviertelstunde weit von daheim entfernt, auf der Stadtautobahn, Nummernschild auf Nummernschild auf Nummernschild auf Nummernschild mit Dutzenden und, wie es den Anschein hat, Hunderten weiterer Pendler, den Motor herabgedämpft bis auf flüsterndes…

Weiterlesen

Mein erster Freund unter den Toten: Der Mittwoch

Mein erster Freund unter den Toten: <i>Der Mittwoch</i>

Von Stefan Buttliger Simon und der Erzähler sind im Urlaub in Agia Napa. Das heisst: schöne Russinnen, türkisfarbenes Meer, Retsina – und die Erinnerung an Fabio, ihren gemeinsamen Freund, der sich im selben Sommer das Leben genommen hat. Am Dienstagabend sind Simon und der Erzähler zusammen ausgegangen, mit unterschiedlichem Erfolg…

Weiterlesen




Mein erster Freund unter den Toten: Der Montag

Mein erster Freund unter den Toten: <i>Der Montag</i>

Von Stefan Buttliger Während die Ferien erst so richtig beginnen, mit Sonne und Strand und mit Flip-Flops, die Gegenwart am türkisfarbenen Meer nur so genossen und aufgesogen sein will, kommen die Erinnerungen an den toten Freund immer wieder ans Licht. «Mega geil», sagte Simon. «Ja», sagte ich. «U huere geil.…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #10

DWVEBDMSBHBEBDS #10

Von Gregor Szyndler Entwürfe zu nichts. Der Lehrplan einer Schreibschule. Das Wesen der Kunst. Das Wesentliche. Düstere Arbeitsmarktprognosen. Ein Klappmesser. Hans Bissegger ignoriert auch diesen Ausbruch, nicht ungeübt, wie öfters schon. So gelassen es geht, hantiert er mit Leolucas Aufsatzentwürfen, dieweil Leoluca sich langsam beruhigt. Was Hans Bissegger in den…

Weiterlesen

Mein erster Freund unter den Toten: Der Sonntag

Von Stefan Buttliger Zwei Studenten machen in Agia Napa auf Zypern Urlaub. Erst wenige Wochen sind vergangen, seitdem ihr gemeinsamer Freund sich das Leben genommen hat. Inmitten von Meerespanoramen, muskelbepackten Strandgängern, verheirateten Russinnen, Retsina und antitürkischer Propaganda, lebt der Freund unter den Toten auf. «Ich hab ja was erlebt damals,…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #8

DWVEBDMSBHBEBDS #8

Von Gregor Szyndler Ein Beleidigungswettbewerb als Substitut eines Vater-Sohn-Verhältnisses. Tatsächlich hat Hans Bissegger einen Augenblick lang oder zwei innerlich den Gedanken angespielt, dem elenden Tyrannen von einem Leo und Luca die Sache mit dem Rhachitiker Lalaudey abermals um die Ohren zu hauen. Einen nur ganz kurzen Augenblick hinweg tat er…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #6

DWVEBDMSBHBEBDS #6

Von Gregor Szyndler Es geht um die Zeit und Bibus, einen Mathematiklehrer. Ein Schreibfehler wird skandalisiert.  Hans Bissegger scheint es – hartnäckig! – so, als sei seit dem Ausbruch seines Sohns eine geschlagene Woche vergangen, und nicht nur die paar leidigen Sekunden, die sich seither drückend zwischen ihnen aufgestaut haben.…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #4

DWVEBDMSBHBEBDS #4

Von Gregor Szyndler Leoluca Bissegger schnalzt. Er redet auf den Vater ein. Er begleitet sein Geständnis mit expressionistischer Physiognomie. – Auch als MP3 und als Kalenderereignis. „Schnalz’ gefälligst nicht so selbstzufrieden, du alter Affe!“, donnert Hans Bissegger seinen Sohn Leoluca an, der zu sehr im Reinen ist mit sich selbst, um diese…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #3

DWVEBDMSBHBEBDS #3

Von Gregor Szyndler Kinderlärm. Hans Bissegger verhört Leoluca. Leoluca näselt. – Auch als MP3 und als Kalenderereignis. Bissegger lockert seine Krawatte; er atmet auf, wenn auch nur verstohlen. Bin Bim Bissegger-Xis Durchsage zeigt Wirkung: Im Bad beginnt Wasser zu plätschern: das ist die Eva, die, ganz die Mutter, ihr tägliches…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #2

DWVEBDMSBHBEBDS #2

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger traut seinen Augen nicht. Bin Bim Bissegger-Xi berichtet von Leolucas Angriff. Hans lässt Dinge Revue passieren. – Auch als MP3 und als Kalenderereignis. Noch immer nicht tut Hans Bissegger das Naheliegende; immer noch nicht reisst er das Couvert auf und liest, in Dreiteufelsnamen, was drinsteht. Stattdessen fixiert er,…

Weiterlesen