DWVEBDMSBHBEBDS #27

DWVEBDMSBHBEBDS #27

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger vertauscht Skalpell mit Säge. Daneben operiert er Leute, erledigt Papierkram und wechselt Stoffe. Fröhlich fühlt er sich, aufgeräumt, angefasst. Sein Gewinn will geglaubt, will gewusst sein. Viel fehlt nicht, ein, zwei Lacher, die eine oder andere Werbeunterbrechung oder Programmvorschau, und Hans Bissegger wähnte sich in…

Weiterlesen


gesichtet #40: Da Vincis Notizbuch

gesichtet #40: Da Vincis Notizbuch

 Von Michel Schultheiss Zu abendlicher Stunde sind unerwartete Kneipenbegegnungen keine Seltenheit. Egal ob redselige Tischgäste, Blumenverkäufer oder Studentinnen, die Zigarettenmarken promoten – vieles ist zu diesen Uhrzeiten keineswegs überraschend. Es gibt aber jemanden, der auch beim abgebrühtesten Bargänger immer wieder für Verwirrung sorgen kann. Die Szene spielt sich meistens so…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #26

DWVEBDMSBHBEBDS #26

  Von Gregor Szyndler Hans Bissegger tut es schmierigen Promiärzten gleich. Sein Gewissen und seine Motorsäge regen sich. Bissegger stellt Fedora ein Gutachten aus, des Inhalts, dass Fedora während eines Brasilienaufenthaltes, beide Brüste hätten abgenommen, mit Silikonimplantaten ersetzt werden müssen. Er verweise vorgenannte Patientin an die Grundversicherung, da es sich…

Weiterlesen

Die Bestie Angerstein – Jan Decker über Bernd Stieglers «Tat ohne Täter»

Die Bestie Angerstein – Jan Decker über Bernd Stieglers «Tat ohne Täter»

Von Jan Decker Geht einer daher und bringt acht Leute um, Familie inbegriffen: Warum verübt ein bislang unauffälliger Biedermann eine solche Tat? Was sagen die zur «Erklärung» herangezogenen Pressestimmen über die Epoche der Bluttat aus, die 1920er-Jahre? Fritz Angerstein war in den 20er-Jahren eine Figur, die im Mittelpunkt des medialen…

Weiterlesen

Der Gletscher

Der Gletscher

Von Jacob Savaller Zum heutigen Texttag veröffentlicht «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» die Geschichte «Der Gletscher» von Jacob Savaller. Die Bergtour ist geschafft, der Gipfel der Jungfrau wurde erfolgreich bestiegen, doch auf dem Rückweg zur SAC-Hütte erwarten den Bergsteiger nach einem Unfall merkwürdige Erscheinungen…

Weiterlesen

Deine Box, meine Box. Die Box ist für alle da – Romana Ganzoni über Sexboxen, die «Schweizer Illustrierte» und Foucault

Deine Box, meine Box. Die Box ist für alle da – Romana Ganzoni über Sexboxen, die «Schweizer Illustrierte» und Foucault

Von Romana Ganzoni Was man in den neu geschaffenen Sexboxen sonst noch alles so treiben kann, vom Austarieren des Triebhaushaltes  abgesehen, skizziert Romana Ganzoni in diesem wunderbar subjektiven und ironischen Text. Empfohlene Begleitlektüre: die «Schweizer Illustrierte». Wie jedem normal empfindenden Menschen gefällt auch mir die «Schweizer Illustrierte», und wie jeder…

Weiterlesen

Leidenschaft und Understatement – Andy Strässle über Jessie Wares Album «Devotion» (nach einem Jahr Dauerhören)

Leidenschaft und Understatement – Andy Strässle über Jessie Wares Album «Devotion» (nach einem Jahr Dauerhören)

Mit ihrem Debut «Devotion» erinnert die Londonerin Jessie Ware an Massive Attack, als der Trip Hop noch jung war. «Zeitnah»-Redaktor Andy Strässle kann gar nicht genug kriegen von ihrer Musik. – Besprechung eines Albums, das sich in einem Jahr Dauerhören bewährt hat. Es ist wohl den unzähligen Casting-Sendungen zu verdanken:…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #25

DWVEBDMSBHBEBDS #25

  Von Gregor Szyndler Fedora überredet Hans Bissegger zu einem Betrug. Bissegger schneuzt sich. «Fedora!», frohlockt er einige geräumige Stunden oder Minuten später. «Stell Dir vor!» – Hans Bissegger legt den Leuchtstoffkörper weg. Er will Fedora küssen. Fedora entzieht sich; sie stellt sich vor den Spiegel. «Tränensäcke! Krähenfüsschen! Ohrenläppchen! Winterspeck!»…

Weiterlesen



Alle zehn Jahre

Alle zehn Jahre

Von Daniel Lüthi Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine Geschichte von Daniel Lüthi. «Alle zehn Jahre» trifft sich eine Familie, um alte Streitereien und Intrigen aufzufrischen. Doch etwas ist seltsam an diesen Treffen, genauso wie der Grund, weshalb kaum jemand das alte Anwesen noch betreten will …

Weiterlesen



Niña, niña

Niña, niña

Von Rojo Córdova Übersetzung aus dem Spanischen: Jessica Ogaz Der mexikanische Poetry Slammer Rojo Córdova widmet sich in seinem Gedicht dem umstrittenen Kult um die Figur Santa Muerte. Er verleiht jedoch der magisch-religiösen Skelettfrau eine eigenwillige Bedeutung.     Niña, niña   Niña, Niña, heiligster Tod, halt‘ die Augen derjenigen einen…

Weiterlesen


Lesestoff für den Feiertag!

Zum heutigen Feiertag wartet «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» mit gleich drei verschiedenen Texten auf. Damit lässt sich die gewonnene freie Zeit auch fernab von Grillwurst, feierlichen Reden und Höhenfeuern verbringen – geniessend, lesend, denkend. Martin Stohler wirft im Text «Aus dem Schweizer Nationaltheater» einen kritischen Blick auf den Spielplan des Schweizerischen…

Weiterlesen

209 Jahre Schweizer National-Epos – Dominik Riedo über Schiller und Schillers Tell

209 Jahre Schweizer National-Epos – Dominik Riedo über Schiller und Schillers Tell

Dominik Riedo widmet sich Schiller und Schillers Tell. Er zeigt eine Tradition der Geschmäcklerischkeit, die  auf Tell als Handelnder und Revolutionär konzentriert. In einer solchen Optik bleiben Schillers differenzierenden philosophischen Überlegungen und Abwägungen auf der Strecke. Höchste Zeit für neue Auseinandersetzungen mit diesem Text. Wie die Zeit vergeht: Erstdruck von…

Weiterlesen


Aus dem Schweizer Nationaltheater – Martin Stohler über das nationale Sommertheater 2013

Aus dem Schweizer Nationaltheater – Martin Stohler über das nationale Sommertheater 2013

In den Monaten vor der Sommerpause inszenierte Chefdramaturg Christoph Blocher im Schweizer Nationaltheater (SNT) den ersten Teil des Dramenzyklus «Der stille Staatsstreich der Classe politique». Das Stück mit dem Titel «Der erste Schritt – die Volkswahl des Bundesrats» fiel bei Publikum und Kritik durch. Trotzdem will Theaterleiter Blocher dem Vernehmen…

Weiterlesen