Im Schatten seines Werks: García Lorcas wenig bekannte Prosaschriften

Im Schatten seines Werks: García Lorcas wenig bekannte Prosaschriften

Von Michel Schultheiss Wer den Namen García Lorca hört, mag in erster Linie an seine Lyrik und Theaterstücke denken. Sein Drama «Bernarda Albas Haus» etwa ist eines der meistgespielten spanischen Theaterstücke auf deutschen Bühnen. Nicht minder beliebt ist die Lyrik des Andalusiers: So sorgen beispielsweise die «Zigeunerromanzen» auch fast achtzig…

Weiterlesen


gesichtet #57: Die Mär vom Untergang der «Sonne»

gesichtet #57: Die Mär vom Untergang der «Sonne»

Von Michel Schultheiss Der amerikanische Jazz-Pianist Horace Silver und das Dancing «Sonne» an der Rheingasse haben etwas gemeinsam. Musikalisch mögen sie das Heu nicht auf der gleichen Bühne haben – zwischen Hard Bop und Party-Krachern liegen schliesslich Welten. Beiden wurde aber kürzlich die Ehre zuteil, fälschlicherweise totgesagt zu werden. Während…

Weiterlesen


gesichtet #56: Ein Medizinmann aus Basel

gesichtet #56: Ein Medizinmann aus Basel

Von Michel Schultheiss Die Luft ist geschwängert vom Zimtduft der Räucherstäbchen. Italienische Barockmusik ist zu hören. Tropische Pflanzen, indianisches Kunsthandwerk und farbenkräftige Bilder des Künstlers Élon Brasil legen nahe, dass es sich hier um eine besondere Praxis handelt. Auch der Behandelnde ist eine Erscheinung für sich: Bekleidet mit einem Lendenschurz…

Weiterlesen

Ein Blick in die Weiten der Nacht: «Helvetia by Night» von Alessandro Della Bella

Ein Blick in die Weiten der Nacht: «Helvetia by Night» von Alessandro Della Bella

Von Michel Schultheiss Wer beim Titel an jene Jux-Ansichtskarten denkt, welche an manchen Touristenorten zu finden sind, befindet sich auf dem Holzweg. Im Bildband «Helvetia by Night» herrscht nicht etwa die Finsternis, sondern eine nächtliche Licht- und Farbenpracht. Der Bündner Fotograf Alessandro Della Bella lotet mit seinen digitalen Spiegelreflexkameras die…

Weiterlesen

Der überfüllte Fleischwolf des Robert Rodriguez: «Machete Kills»

Der überfüllte Fleischwolf des Robert Rodriguez: «Machete Kills»

Von Michel Schultheiss Welche Vorstellungen der wortkarge Haudegen von der Kommunikation hat, wird zu Beginn des Films klar: «Machete twittert nicht», meint er in stoischer Manier. Stattdessen setzt er auf Handfestes und Direktes. Dafür hat der Filmheld (Danny Trejo) gar ein überdimensioniertes Schweizer Sackmesser mit ausklappbaren Macheten zur Verfügung. Was…

Weiterlesen

Flower Power: Eine kleine Kulturgeschichte der Pflanzen

Flower Power: Eine kleine Kulturgeschichte der Pflanzen

Von Tanja Hammel Menschen wissen wenig über Pflanzen. Dieses Unwissen hat sie seit jeher dazu verleitetet, Pflanzen zu ignorieren oder misszuverstehen –  insbesondere im Westen, seit Platon und Aristoteles ihre anthropozentrische Weltsicht propagierten. Das Christentum, Thomas Aquin sowie Albertus Magnus im Mittelalter, sowie Descartes und Hegel haben diese massgebend verstärkt…

Weiterlesen



Fragebuch Dezember 2013 – Jan Decker

Jan Decker, geboren 1977 in Kassel, ist freier Autor in Osnabrück. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er tritt hauptsächlich als Verfasser von Theaterstücken, Hörspielen, Features und Libretti in Erscheinung. Seine Texte erscheinen in Anthologien und Zeitschriften, darunter auch Kurzprosa und Essays. Sein Buch «Eckermann» trug ihm 2012, nebst guter…

Weiterlesen

gesichtet #55: Die Protest-Passage und die Steinewerfer

gesichtet #55: Die Protest-Passage und die Steinewerfer

Von Michel Schultheiss Sie sind als Schleichwege bekannt: Verwinkelte Gässlein oder finstere Fussgänger-Passagen, die nicht einmal auf Google Maps zu finden sind. Dennoch sind sie nicht zu unterschätzen – schliesslich vermeidet man dank ihnen grössere Umwege. Zudem sind diese Weglein bisweilen noch richtige Trampelpfade im Vergleich zu den gepflegten grösseren…

Weiterlesen

Manifestation des Glaubens – Nadim Abdel Messeeh «La Vierge, les Coptes et moi»

Manifestation des Glaubens  – Nadim Abdel Messeeh «La Vierge, les Coptes et moi»

Der Dokumentarfilmer Namir Abdel Messeeh hat seinen Glauben schon lange verloren. Trotzdem will der koptischstämmige Franzose einem Phänomen auf dem Grund gehen: den Marienerscheinungen in seiner alten Heimat Ägypten. Namirs Mutter ist von ihnen überzeugt. Im Kreise der Familie sieht sie die Erscheinung auf VHS – Namir hingegen sieht gar nichts.…

Weiterlesen


Vom Drechsler zum Spitzenpolitiker: Martin Stohler über die neue Bebel-Biographie

Vom Drechsler zum Spitzenpolitiker: Martin Stohler über die neue Bebel-Biographie

Von Martin Stohler Bevor die 1889 gegründete Sozialistische Internationale im Ersten Weltkrieg unterging, konnten einige der in ihr zusammengeschlossenen Parteien beeindruckende (Wahl-)Erfolge feiern. Dies gilt namentlich für die deutsche Sozialdemokratie, deren Aufstieg August Bebel massgeblich mitgestaltet hat. In seinem 100. Todesjahr erinnert eine im Zürcher Rotpunkt erschienene Biografie von Jürgen…

Weiterlesen





L(l)oser Time – Joel und Ethan Coens «Inside Llewyn Davis»

L(l)oser Time – Joel und Ethan Coens «Inside Llewyn Davis»

1960er Jahre. Der Folkmusiker Llewyn Davis, Sohn eines walisischen Seemanns und einer Italienerin, ist ein echter Verlierertyp: Nach einem Gig wird er von einem Unbekannten zusammengeschlagen, er ist obdachlos und nimmt schliesslich einen Mini-Job als Fahrer an. In Chicago will Llewyn (Oscar Isaac) einen bekannten Konzertpromoter aufsuchen. Mit an Bord ist…

Weiterlesen


Aktenzeichen XY: Die ausgepresste Generation

Aktenzeichen XY: Die ausgepresste Generation

Von Tara Hill Was mich an der gegenwärtigen Diskussion über die zunehmend auseinanderdriftende Einkommensverteilung irritiert, ist das stets zu hörende Totschlagargument «jeder kann es schaffen, wenn er will: der Schlüssel ist Bildung und harte Arbeit» (der klassische «amerikanische Traum»). Meine beiden Grossväter selig hatten keinen grösseren Wunsch als zu studieren…

Weiterlesen

Ein hartes Pflaster für unbequeme Stimmen: Über die Gewalt gegen Journalisten in Mexiko

Ein hartes Pflaster für unbequeme Stimmen: Über die Gewalt gegen Journalisten in Mexiko

  Er gilt als einer der am meisten verfolgten Journalisten Mexikos: Drohungen und Einschüchterungen gehören für Martín Serrano Herrera aus dem Bundesstaat Veracruz zum Alltag. In seiner mittlerweile eingestellten Tageszeitung legte er sich mit den Drogenkartellen und der lokalen Politik an. Bei einem Treffen mit «Zeitnah»-Redaktor Michel Schultheiss erklärte er,…

Weiterlesen

Feuerwerk – Kurzgeschichte von Stefan Buttliger

Feuerwerk – Kurzgeschichte von Stefan Buttliger

Von Stefan Buttliger Zum heutigen Texttag erscheint bei «Zeitnah» eine Geschichte von Stefan Buttliger. Das «Feuerwerk» einer Silvesternacht taucht nur kurz auf, geht fast unter neben Zugfahrt und Clubbesuchen. Und doch ist es ständig präsent im Knistern zwischen zwei Liebenden oder Geliebten, im Multikulti und Rassismus, die diese nacherzählte Schweiz begleitet.

Weiterlesen