Zeitnah

gesichtet #124: Befehle vom Moskauer Oberkommando – über die neuen Aufgaben des «Geheimagenten»

gesichtet #124: Befehle vom Moskauer Oberkommando – über die neuen Aufgaben des «Geheimagenten»

Von Michel Schultheiss Es war keine einfache Zeit für Dimitrios: Der Umbau des «Caffè Spettacolo» machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Während Monaten konnte er sein Stammlokal, das auch gleichzeitig sein Arbeitsplatz ist, nicht betreten. Nun aber sitzt er wie immer mit Koffer, Hut und Lupe und in seinem…

Weiterlesen



gesichtet #123: Die geköpfte Gestalt vom Castellioweglein

gesichtet #123: Die geköpfte Gestalt vom Castellioweglein

Von Michel Schultheiss Eine kopflose Figur unter einem Stacheldraht: Der schauerhafte Anblick könnte vielleicht glatt als unbeabsichtigte Protestinstallation zu den gegenwärtigen Flüchtlingsschicksalen durchgehen. Das Gespenstische, das Schaufensterpuppen an sich schon haben, wird hier noch verstärkt: Ziemlich unerwartet taucht die Gestalt hinter der Ecke auf – an einem Weg, der kaum…

Weiterlesen


gesichtet #122: Das abgestürzte Flugzeug und die Zombie-Kuh

gesichtet #122: Das abgestürzte Flugzeug und die Zombie-Kuh

Von Michel Schultheiss «Ich finde dieses Eisenplattensammelsurium-Kunstwerk für die Essiganlage fehl am Platz.» Mit diesen Worten machte ein Leserbriefschreiber namens Peperone im August 1975 in der Riehener Zeitung seinem Ärger Luft. «Wären die Platten nur ein bisschen näher an der Aeusseren Baselstrasse, so hätte man annehmen können, sie wären einem Lastauto…

Weiterlesen


gesichtet #121: Das Andreasgässlein – ein geheimer Durchgang in der Altstadt

gesichtet #121: Das Andreasgässlein – ein geheimer Durchgang in der Altstadt

Von Michel Schultheiss Bekanntlich gibt es in Basel bestimmte Gassen, die bloss Insidern bekannt sind. So ein Fall ist das bereits hier vorgestellte Gansgässlein. Immerhin ist dieser Weg aber amtlich benannt und zumindest durch ein Gitter vom Pfeffergässlein aus sichtbar. Es gibt aber eine noch besser versteckte Passage in Basel.…

Weiterlesen






Bill Drummonds musikalische Revolution und wir – Stefan Schwieterts «Imagine Waking Up Tomorrow and All Music Has Disappeared»

Bill Drummonds musikalische Revolution und wir – Stefan Schwieterts «Imagine Waking Up Tomorrow and All Music Has Disappeared»

Der auf Musikdokfilme spezialisierte Schweizer Regisseur widmet sein neuestes Werk Bill Drummonds von The KLF, der mit diversen Dance-Hits und dem Verbrennen von einer MiIlion Pfund berühmt wurde. Heute will er weder Geld noch Musik speichern und verfolgt ganz andere Projekte, weit weg von Kommerz und Musikbusiness.

Weiterlesen

gesichtet #119: Das verbotene Basel (Teil 1)

gesichtet #119: Das verbotene Basel (Teil 1)

Von Michel Schultheiss Die Stadt glänzt nicht nur mit bizarren Köpfen, seltsamen Läden und Gewächsen. Eine ganz eigene Kategorie sind Verbotsschilder. Es geht hier aber nicht um die offiziellen Exemplare, sondern um die «Handarbeit». Manchmal sind’s professionell gestaltete Tafeln, manchmal aber auch nur zerknitterte A4-Blätter, die jeweils spannende Geschichten dahinter…

Weiterlesen









gesichtet #118: Die Fratzen der Stadt (Teil 3)

gesichtet #118: Die Fratzen der Stadt (Teil 3)

Von Michel Schultheiss «Also die haben die Zähne wirklich nicht geputzt», weiss Florian zu berichten. Der Bruder von Rolf Schächteli ist bei seiner Entführung durch den mysteriösen Zwerg auch diesen steinernen Konterfeien begegnet, wie er anschliessend aufgeregt der Familie erzählt. Ziemlich dreckig lachen sie am Rheinsprung auf die Passanten herunter.…

Weiterlesen







Exklusives Interview mit Kasperli – von Olivier Leu

Exklusives Interview mit Kasperli – von Olivier Leu

Mit dem Tod von Jörg Schneider verstummt eine Stimme, die mehreren Generationen von den legendären Kasperlitheater-Tonträgern her vertraut ist. Aus traurigem Anlass gewährte Kasperli «Zeitnah.ch» ein Exklusivinterview.  Er macht sich lustig über Lehrer und Polizisten und spricht über seinen Hang zu Tüchtigkeit, Disziplin und «Law-and-order»-Politik.

Weiterlesen






gesichtet #115: Abgesang auf das Nachtigallenwäldeli

gesichtet #115: Abgesang auf das Nachtigallenwäldeli

Von Michel Schultheiss Schon öfters wurde sie als Schandfleck, Unort oder Niemandsland bezeichnet. Nun wird Basels umstrittenste Grünanlage, die wohl jeder Kuppel- und Zoobesucher kennt, völlig umgekrempelt. Ihr Name mag etwa an einen lauschigen Lustgarten, an eine englischen Park oder sonst eine romantische Gegend erinnern. Wie die verwahrloste Uferpromenade in…

Weiterlesen










gesichtet #113: Erscheinungen am Rhein: Bizarre Kreidebotschaften und waghalsige Brückenkunst

gesichtet #113: Erscheinungen am Rhein: Bizarre Kreidebotschaften und waghalsige Brückenkunst

Von Michel Schultheiss Auf eine ähnlich mysteriöse Art wie die berühmten Kornkreise in Südengland sind sie auf einmal da: Inschriften am Rheinbord, die auf bisher ungeklärte Weise plötzlich am Rheinufer auftauchen. Das geschieht nicht einfach irgendwo, sondern entlang der ganzen, aber auch wirklich ganzen Schwimmstrecke zwischen der Solitude und der…

Weiterlesen













gesichtet #110: Die grimmigen Wichte in der Breite

gesichtet #110: Die grimmigen Wichte in der Breite

Von Michel Schultheiss Durch die Vitrine grinsen sie die Passanten an. Im meist geschlossenen Laden sticht die bunte Schar voller bärtiger Gesellen mit Zipfelmützen aus dem dunklen Hintergrund hervor. Auch wenn die Gartenzwerge eigentlich naiv-fröhliche Gemüter sein sollten, kommt es, dass manche der Fratzen geradezu unheimlich durch die Scheiben starren.…

Weiterlesen












gesichtet #107: Auf verschlungenen Pfaden beim Gstäderwegli

gesichtet #107: Auf verschlungenen Pfaden beim Gstäderwegli

Von Michel Schultheiss Eine liebevolle Geste der Gemeinde Riehen besteht darin, auch jedem noch so kurzen und unbedeutenden Trampelpfad, Stapfelberg und Schleichweg einen Namen zu verleihen. Wenn gerade kein alter Flurname zur Verfügung steht, tun’s auch neuere Kreationen. So weist etwa das erst vor wenigen Jahren so getaufte Salamanderweglein auf…

Weiterlesen

Lesung Daniel Lüthi: «Der Wald».

Der Literaturwissenschaftler, «Zeitnah»-Mitgründer und Autor Daniel Lüthi liest seine wunderbar hintersinnige Geschichte «Der Wald». Da sind Galaxien in einem einfachen Schimmelfleck, und bald wundert es nicht mehr, wenn ein Wald daraus wird samt Rehen. – Daniel Lüthi arbeitet an seiner Dissertation zu Terry Pratchett. Ausserdem ist er journalistisch und kolumnistisch…

Weiterlesen








gesichtet #105: Morgensterne, Obst und ewiges Leben

gesichtet #105: Morgensterne, Obst und ewiges Leben

Von Michel Schultheiss Zigaretten, Zitronenlimonade und ein kleiner Taschenradio stehen bereit. Im Tramhäuschen der Endstation «Kleinhüningen» der Tramlinie 8 hat er es sich gemütlich mit Musik und Verpflegung eingerichtet. Doch es ist nur einer seiner zwei Stammplätze. Bisweilen zieht es ihn mit dem Einkaufstrolley auch zum Barfüsserplatz. Bei seinem Gang…

Weiterlesen


Ein Leben zwischen Anarchie, Show und Schabernack: Dominik Müllers «Jean Tinguely – Motor der Kunst»

Ein Leben zwischen Anarchie, Show und Schabernack: Dominik Müllers «Jean Tinguely – Motor der Kunst»

Von Michel Schultheiss Der Personalchef ist sichtlich verärgert über den Rotzlöffel: «Der junge Mann macht ständig Dummheiten, er beschädigt Dekorationsmaterial fahrlässig und sogar absichtlich. Wir zweifeln daran, dass es uns gelingen wird, aus Ihrem Sohn einen tüchtigen Berufsmann zu machen». Adressiert ist dieser Brief an die Eltern eines jungen Dekorateurlehrlings.…

Weiterlesen






Rückkehr der Wölfin

Der fünfte Roman «The Wolf Border» der englischen Schriftstellerin Sarah Hall gilt als eine der wichtigsten Neuerscheinungen des Jahres. Während es der 41-Jährigen nicht leichtfällt, alle Erwartungen zu erfüllen, gelingt es ihr, die innere und äussere Geografie in ihrer Geschichte zu verschmelzen. Von Andy Strässle Rachel Caine weiss alles über…

Weiterlesen

gesichtet #103: Die Theaterköpfe und ihr Kronleuchter

gesichtet #103: Die Theaterköpfe und ihr Kronleuchter

Von Michel Schultheiss Der Vorgarten zeigt buchstäblich ein lachendes und ein weinendes Gesicht. Völlig unerwartet schauen auf dieser Wiese zwei steinerne Köpfe auf die Passanten. Noch seltsamer mag der Kronleuchter anmuten, welcher gleich daneben an einem Baum hängt – gleich über einem Balkongeländer, das ebenfalls ziemlich quer in der Landschaft…

Weiterlesen











    • Brücken bauen – Rachid Djaïdanis «Tour de France» ... 3 weeks ago
    • Biopic gegen den Strich – Pablo Larraíns «Neruda» ... 3 weeks ago
    • The Revenge of Facts – The Vagina Monologues in Basel ... 1 month ago
    • Die Rache der Fakten – The Vagina Monologues erstmals in Basel ... 1 month ago
    • Zunächst Tadellos, dann aber banal: Garth Davis’ «Lion» ... 1 month ago
    • Die Trauer holt dich immer wieder ein – Andrew Dominiks «One More Time with Feeling» ... 1 month ago
    • Stürmische Zeiten – Kenneth Lonergans «Manchester by the Sea» ... 1 month ago
    • Die «Göttin» der Gewalt: Weshalb das «weisse Mädchen» eine Protagonistin im aktuellen Mexiko ist ... 1 month ago
    • Kein indischer Hannibal Lecter, sondern einfach ein Killer: Anurag Kashyaps «Raman Raghav 2.0» ... 2 months ago
    • gesichtet #145: Das Gotthelf-Quartier – Annäherung an einen Unauffälligen ... 2 months ago