Links

Eine Seite mit viel Leidenschaft für Bücher und alles, was dazugehört: «Danares.mag: Kulturblog für Weltliteratur und Straßenpoesie». Immer wieder einen Besuch wert.

In Echtzeit geschrieben zu vorgegebenen Stichworten, so lautet die Kurzbeschreibung zu dem spannenden Literatur-Blog Cluewriting.wordpress.com. Vorbeisurfen lohnt sich. Für Leser und Schreiber.

«Denkmal.org – Wasloift in Basel?» – Veranstaltungskalender für Basel und Umschwung. Unverzichtbar für alle, die wissen wollen, was in Basel läuft, und für alle, die wissen, was in Basel läuft: Events einfach im Webformular eintragen. Kommt mit eigener Mobile-Version.

Literatur in Primärtext und Rezensionen, eine Sammlung von «Dichtertotenbriefen», kürzer: Literatur in allen ihren Facetten, Literatur, über die engagiert geredet und geschrieben wird – das alles bietet die Seite Fixpoetry.

Alles, was es über unseren geschätzten freien Zeitnah-Mitarbeiter Jan Decker aus Leipzig zu erfahren gibt, findet man auf seiner Internetpräsenz. Glücklicherweise bietet sich hier nicht nur die Gelegenheit, seine neuesten Projekte und Publikationen zu verfolgen, sondern man kann sich auch Leseproben und Hörsplitter direkt herunterladen.

Die richtige Seite für alle, die für Literatur und die sich darum herum anlagernden Welten brennen, ist das Blog des Schriftstellers und Literaturjournalisten Jan Drees. Einerlei, ob ein saftiger, lustvoller Verriss in sechzig Sekunden oder Betrachtungen zu Phänomenen wie Luftgitarre-Spielen oder die flatternde Kurve der Literaturbetriebs-Temperatur. Immer wieder lesenswert.

Wer die regelmässige «Zeitnah»-Autorin Romana Ganzoni noch nicht kennt, kann dies auf ihrer sehenswerten Site nachholen. Als begleitende Lektüre eignen sich etwa ihre «Zeitnah»-Texte.

Gute Bücher muss man nicht nur lesen, nein, man muss sie auch machen. Genau deshalb gibt es den Basler IL-Verlag. Hier erscheinen die Werke von Zeitnah-Mitarbeiter Andy Strässle ebenso wie jene von Bernd Späth, nebst vielen weiteren, spannenden Autoren und Autorinnen. Mitglied von «Fairlag – Aktionsbündnis für faire Verlage».

Infamy.antville.org. Infam seit 4131 Tagen … and counting – Getreu dem Motto: «Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations.»

Für frische Literatur in – Achtung, jetzt kommt es! – Druckform begeistern sich die Macher des wunderbaren Magazins «Das NaRr: Das narrativistische Literaturmagazin». Überrascht immer wieder mit fantastischen Sonderausgaben.

Wer von Literatur nie genug kriegt, kriegen kann, findet ungeheure Mengen Nachschub unter den Sites des «Projekt Gutenberg». Auch als aufgehübschte Variante, betreut vom Nachrichtenmagazin «Der Spiegel».

Für alle diejenigen, die sich mit der «entsprechungslosen» Literatur-Lektüre am Bildschirm angefreundet haben, anfreunden wollen, oder einfach nur testweise in ein Werk der deutschen Literatur hineinlesen wollen, empfiehlt sich die Site «Zeno.org: Meine Bibliothek».

Wer sich für das Leben rund um die Alma Mater interessiert: Beim Beast Blog schreiben Studierende, was sie an der Uni Basel wie auch in ihrer Freizeit so alles bewegt.

Basel einst und jetzt: Die beliebte facebook-Seite Verschwundenes Basel präsentiert immer wieder interessantes altes Bildmaterial aus der Stadt. Es handelt sich dabei um ein Projekt des Retro-Shops Bebbi-Träff.

Wer sich für die brasilianische Kultur und Gesellschaft  interessiert, ist bei der Seite von Klaus Reuss genau richtig. Der Übersetzer, welcher zwischen Rio de Janeiro und Deutschland pendelt, hat sich in letzter Zeit viel mit der indigenen Literatur des grössten südamerikanischen Landes beschäftigt.

Prächtige Fotodokumentationen rund um das kulturelle Leben in Basel lassen sich auf der Plattform Stadtgeschichten.ch finden. Eine interaktive Stadtkarte lädt zum Mitmachen ein.

Einige Gedanken zu “Links

  1. Clue Writing

    Liebes Team von zeitnah.ch,
    Wir verneigen uns mit herzlichem Dank für die Verlinkung und wünschen weiterhin frischfröhliches Bloggen :)
    Liebe Grüsse,
    Sarah von Clue Writing

Kommentar verfassen