gesichtet #151: Der weniger bekannte Zwillingsbruder des Pfeffergässleins

gesichtet #151: Der weniger bekannte Zwillingsbruder des Pfeffergässleins

Von Michel Schultheiss Beim Nadelberg, gleich gegenüber vom Rosshof, tut sich ein schmaler Durchgang auf. Wer ihn betritt, landet bei von Efeu überwachsenen Mauern, urchigen Balkonen und Strassenlaternen sowie bei so manchen Fassaden, Anbauten und Gärten der Altstadthäuser. Wer trotz des Strassenschildes «Pfeffergässlein 25, 41, 43» glaubt, er könne von…

Weiterlesen

gesichtet #150: Dr. Dragula will keine Hausierer

gesichtet #150: Dr. Dragula will keine Hausierer

Von Michel Schultheiss Bars, Rotlichtschuppen und Diskotheken, die ihre Namen und Pächter schneller wechseln als sonst etwas. Schlagzeilen über Keilereien im Morgengrauen vor ebensolchen Spunten. Zudem wäre da der Birsigparkplatz erwähnen. Noch immer wird er nicht durch die diskutierte, aber versandete Offenlegung des Flusses weggespült und übernimmt somit weiterhin die Rolle…

Weiterlesen


gesichtet #147: Gassen in ein Kleinhüningen von gestern

gesichtet #147: Gassen in ein Kleinhüningen von gestern

Von Michel Schultheiss Das einstige Fischerdorf ist einfach anders. Das ist bereits dem Mundartdichter Theobald Baerwart aufgefallen. Er beschrieb die Eigentümlichkeiten Kleinbasels, die es so ganz vom grossen Stadtteil auf der anderen Rheinseite unterschieden. Das in seinen Jugendtagen noch nicht eingemeindete Kleinhüningen war aber selbst für ihn so etwas eine…

Weiterlesen