+++ EILMELDUNG: Retroromanisch als 5. Landessprache! +++

Bern (gopf.) – Nachdem die Lia Rumantscha die Anerkennung der ganzen Schweiz als Verbreitungsgebiet des Rätoromanischen gefordert hatte, soll nun das Retroromanische als 5. Landessprache anerkannt werden. Erfunden wurde das Retroromanische als sentimental-puristisch überhöhte Variante des Rätoromanischen für Hobby-Graubündner und Unterländler mit Flachlandkoller. Das Retroromanische ist eine vereinfachte Variante des Rätoromanischen, die es sprachfaulen Besitzern von Bahnhofsbuffet-Dialekten ermöglichen soll, den urtümlichen, knorrigen und allseits wohlgelittenen Dialekt innert Kürze zu erlernen. Die Sprache soll so auch künftig attraktiv bleiben. Finanzielle Mittel des Bundes wurden angefordert.

zVg

Retroromanisch – wen juckt’s?