Hommage an den Hip-Hop

Nicht nur Cold-Chillin‘-NostalgikerInnen dürfen sich freuen über das gemeinsame Album von Sadat X, AG und DJ Jab bzw. ihrer gemeinsamen Gruppe Trinity. Der Boom-Bap-Sound ist zurück!

Sadat X ist kein Unbekannter – noch bekannter ist aber seine Gruppe Brand Nubian, die so stark von der afrozentrischen, von der Nation of Islam beeinflussten Religion der Five Percenter beeinflusst wurde wie nur wenige HipHop-Gruppen. Solo hat Lord Jamar von Brand Nubian gar der NGE (Nations of Gods and Earths, wie sich die Five Percenter selber nennen) ein Konzeptalbum namens «The Five Percent Album» gewidmet. Sadat X‘ Pseudonym Sadat (bürgerlich heisst er Derek Murphy) ist dabei sicherlich auch kein Zufall: die Five Percenter haben sich die Versöhnung zwischen Gegensätzen auf die Fahnen geschrieben, ähnlich wie der von politischen Gegnern ermordete Anwar as Sadat. AG ist in Kreisen, die auf den klassischen Boom-Bap-Rap stehen, ebenfalls ein «household name»; zusammen mit Showbiz verdanken wir ihm Klassiker wie «Soul Clap» und «Party Groove», ausserdem ist er Teil des Kollektivs DITC, zu dem neben dem verstorbenen Big L auch Lord Finesse, Fat Joe, Diamond D, Showbiz, OC und Buckwild gehören.

DJ Jab schliesslich, der Dritte im Bunde, ist auch nicht gerade ein unbeschriebenes Blatt – der Produzent und DJ ist u.a. auch Inhaber des Plattenlabels Fatbeats, auf dem auch «20 In», die CD der Trinity erschienen ist – daneben betätigt der armenischstämmige Amerikaner sich auch als Diakon; dies zumindest legt sein Twitter-Auftritt nahe

Zusammen mit Silent Someone, Kris the Katalyst und vielen anderen hat DJ Jab denn auch «20 In» produziert – die Rhymes stammen von dem MCs AG und Sadat X, wobei zahlreiche Gäste mit von der Partie sind: Ill Bill, Immortal Technique, Everlast, Grand Puba, Janelle Collins, Eternia und last but not least Roxanne Shanté, die First Lady der legendären Cold Chillin‘ Crew, die hier u.a. auf der neuen Version ihres Hits «Bite This», «Bite This 2010», zu hören ist. Ein spezielles Schmankerl für alle, die dem Label Cold Chillin‘ (eines der wichtigsten Rap-Label der 80er Jahre) und seinen zahlreichen Hits von Shanté, MC Shan, Biz Markie, Marley Marl, Big Daddy Kane und Kool G Rap & DJ Polo nachtrauern ist natürlich die Hommage an MC Shans «The Bridge», «NY Bridges». Nicht nur für Nostalgiker, sondern für alle, die den rohen Boom-Bap-Sound (also den klassischen samplebasierten Ostküsten-Rap) mögen.

 

 

trinity

Trinity «20 In». Fatbeats 2012.

 

Links:

 

https://twitter.com/FBdjjab

 

http://www.fatbeats.com/pages/trinity

 

Literatur zu der NGE:

Knight, Michael Muhammad. 2011. Why I Am A Five Percenter.

Tarcher/Penguin.

Stichworte: ,