Action und Horror während der Reagan-Ära – Dan Bushs «The Vault»

Dan Bushs Horror-Action-Kiste wirft einen Blick zurück in die 80er Jahre, als Reagan den Kapitalismus entfesselte – eine echte Geschichte aus der Gruft. Ein Genrefilm, der es in sich hat – und mehr…

Ein Banküberfall wird zum Albtraum:  die Schwestern Leah (Francesca Eastwood) und Vee (Taryn Manning) planen zusammen mit ihrem verschuldeten Bruder Michael (Scott Haze) und anderen Komplizen einen Bankraub. Doch nicht nur den Unfrieden zwischen den zwei Schwestern subvertiert das Vorhaben. Als der Bankangestellte Ed (James Franco) ihnen von den Reichtümern im Tresor erzählt, werden die kriminellen Geister hellhörig. Doch im Tresorraum der Bank ist nämlich nicht nur Geld verstaut…

Vorsicht, Mister Weinstein! Hier wird scharf geschossen… (Bild: zVg)

«Vault» heisst sowohl «Gruft» als auch «Tresorraum». Wie eine Pyramide kann ein solcher Ort eben sicher sein für das Geld, für die Unbefugten aber kann sich die Gruft eben auch als ihr eigenes Grab erweisen. Dan Bushs Film ist sicher nicht der erste, der auf dieser Prämisse aufbaut. Aber der Bezug auf 1982, auf die Reagan-Zeit, verortet diesen Stoff so präzise wie nur wenige Genrefilme.

«The Vault» ist denn sicherlich mehr als ein Genrefilm. Es ist einerseits eine gekonnte Hommage an das Gothic/Horror-Genre. Schon in Horace Walpoles «The Castle of Otranto» (1764) ging es um die ewige Wiederkehr der «sins of the fathers» – der Vater ist hier natürlich Ronald Reagan. Allerdings ist Bushs fünftes Werk auch ein actiongeladener Horrorfilm mit Staraufgebot. James Franco («127 Hours»), Q’orianka Kilcher («The New World»), Taryn Manning («Orange Is the New Black») und Francesca Eastwood (sie war u.a. in der TV-Serie «Fargo» zu sehen, ist im Moment aber vor allem als Tochter von Clint Eastwood bekannt) sind nur einige der bekannten Namen, die hier mit von der Partie sind.

«The Vault». USA 2017. Regie: Dan Bush. Mit James Franco, Q’orianka Kilcher, Francesca Eastwood, Taryn Manning, Scott Haze, Clifton Collins u.a. CH-Premiere am 24. November 2017 im Filmclub B-Movie Basel.