Ineinandergehängt

von Projekt wort:rausch

In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Ineinandergehängt», wo Lust nur scheinbar zu einem Ende kommt und in Wirklichkeit immer wieder von Neuem ein Wagnis eingeht.

«Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» ist stolz, Ihnen an diesem Texttag ein weiteres Gedicht von Projekt wort:rausch präsentieren zu dürfen. zVg

«Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» ist stolz, Ihnen an diesem Texttag ein weiteres Gedicht von Projekt wort:rausch präsentieren zu dürfen. zVg

Ineinandergehängt

Am Ende bleiben wir
ineinandergehängte
Lust und
Hände
an den Himmel genagelt

Ziehen und ein Wagnis
geatmet
von einen Bauch in
den anderen

PROJEKT wort:rausch

2 autoren, ein werkzeug;

die sprache

……sich gleichende bilder über unterschiedliche zugänge erschließen, sie zu kombinieren, fortzuführen……aufzugreifen……zu drehen……landschaften zu erschaffen, aus stimmungen, klängen und farben, in ihnen möglichkeiten, wie wege zu finden, vertrautes in unvertrautes zu wandeln und verlorenes zurückgewinnen……

Stichworte: ,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.