Bis sich die «Balkan» biegen – Freylax Orkestar

Von Tanja Hammel

Die Basler Band Freylax Orkestar sorgt mit Klezmer- und Balkanklängen in der Schweiz und in Deutschland für Tanztennisbeine. 

«You are so brutiful to me», singen die Laxe lachend bei einem ihrer Konzerthighlights zu osteuropäischen Klängen ins Mikrophon und verwöhnen damit die Ohren der tanzlustigen Zuhörenden. Energetisch wird ins Helikon gepustet, in die Tasten des Akkordeons gehämmert, die Posaune zum Schmettern gebracht, der Kontrabass gezupft, die Violine gestrichen, aufs Schlagzeug gehämmert, mehrstimmig gesungen und die Klarinette virtuos gespielt. «Bis sich die Balkan biegen!», wie es die Klezmer-Balkan-Laxe zu sagen pflegen. Besonders legendär und berauschend sind die eigen(willigen) Kompositionen der acht musizierenden Freunde, insbesondere von Henning Fister und Isaï Angst.

Freylax

Live ist die Band nochmals ein anderes Erlebnis, denn sie versprüht unglaubliche Energie (Foto: Lance Wordsworth)

Neben der Band sind die acht Laxe Musiker, Geistes-, Naturwissenschaftler und Mediziner. In ihrer limitierten Freizeit reisen sie von Konzertbühne zu Konzertlokal. Wo sie sind, verbreiten sie unglaublich gute Laune. Die Entwicklung, die die Band über die letzten Jahre gemacht hat, ist bemerkenswert. Begonnen hat alles mit kleinen privaten Anlässen. Heute spielen sie auf den grossen Bühnen des JKFs, der Bscene, dem Wildwuchs Festival, Mondsucht, Offbeat Festival, Lucerne Festival, in der Kuppel und in Zürcher Clubs wie dem Helsinki und dem Moods. Wurde zu Beginn nicht gesungen, nimmt der Gesang immer mehr Raum ein und erfreut die Zuschauer, die immer tanz- und singfreudiger werden. Die Mund-zu-Mund-Propaganda und soziale Medien scheinen zu wirken, denn zu jedem Konzert pilgern mehr Fans, die sich die wohltuenden Klänge einsaugen und wie einen warmen Sommerregen geniessen. Den Humor der Band bezeugt ihre Homepage, mit den Selbst- und Fremdwahrnehmungen der Bandmitglieder, die mit viel Selbstironie und Insiderwissen mindestens so lesenswert sind wie die Musikstücke hörenswert.

2009 hat die Band ihre erste längere CD Laxtaxi aufgenommen, deren wunderschönes Cover von Aline Dallo gestaltet wurde. Diese ist für nur 15 Fr. erhältlich und eignet sich als Tanzanreger und Stimmungsheber. Die Band ist ausserdem gerade dabei, neue Songs aufzunehmen, deren Veröffentlichung Anfang nächstes Jahr zu erwarten ist. Aber live ist die Band nochmals ein anderes Erlebnis, denn sie versprüht unglaubliche Energie, besonders die Lebensfreude von Klarinettist Isaï Angst ist echt ansteckend. Nach einem Konzert der Laxe summt und singt so mancher die eingängigen Lieder auf dem Heimweg. Nicht selten sieht man einen Konzertbesucher, der beschwingt mit einem Lächeln auf dem Gesicht durch die dunklen Gassen Basels tänzelt und sich auf das nächste Konzert des Orkestars freut.

 

Mehr Infos über die Band:

www.freylax.ch

www.myspace.com/freylax

www.youtube.com/user/freylaxorkestar

https://soundcloud.com/freylax-orkestar

https://www.facebook.com/pages/Freylax-Orkestar/

Stichworte: ,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.