Das lauthalse Aufheulen der Freiheit – Gregor Szyndlers Roman «Das weiterungsvolle Erblühen des Motorsägenbesitzers Hans Bissegger»

Das lauthalse Aufheulen der Freiheit – Gregor Szyndlers Roman «Das weiterungsvolle Erblühen des Motorsägenbesitzers Hans Bissegger»

Siebzehn Kapitel, die ein Ganzes ergeben und doch mehr als die Summe ihrer Teile: Gregor Szyndlers Erstling öffnet ein Sammelsurium an überschäumenden und verschachtelten Erzählungen, wo eine kleine Referenz der Funke zu einer weiteren Geschichte sein kann. Der Grundfokus aber liegt auf dem allzu menschlichem Drang nach Freiheit.

Weiterlesen






»Und nun auf, zum Postauto !« – Rezension zu Arno Schmidts 100. Geburtstag

 Vor einhundert Jahren wurde Arno Schmidt geboren. Der Suhrkamp-Verlag widmet ihm einen wunderbaren Briefband. Von Gregor Szyndler Der Suhrkamp-Verlag bringt mit »Und nun auf, zum Postauto !« mehr als 150 teils unpublizierte Briefe Schmidts heraus. Die Briefe sind an die Familie gerichtet, an Kollegen, Verleger, Kriegs- und Schulkameraden. Sie kreisen…

Weiterlesen





DWVEBDMSBHBEBDS #38

DWVEBDMSBHBEBDS #38

Von Gregor Szyndler Überstellung ins Gefängnis. Unverhoffte Wirkung der Enge einer Zelle. Ueli Hänggi-Hänggi, sprachlos, verfrachtet Hans Bissegger in den Streifenwagen. Mit von Stolz geschwellter Brust setzt er einen telegrammmässigen Funkspruch ab: «Angriff auf einen Beamten! Sachbeschädigung: Wintergarten und Nachbarshund! Nachtruhestörung! Fällen eines Baumes ohne Bewilligung!» Der Motor heult auf.…

Weiterlesen








DWVEBDMSBHBEBDS #30

DWVEBDMSBHBEBDS #30

Von Gregor Szyndler Pläne zur Gewinnung neuer Schönheits-OP-Kunden, löcherige Vereinskassen und ein verhängnisvoller Antrag von Hans Bissegger. Huber setzt mit einer Google-Earth-Kamerafahrt ein, aus den Nebeln des Weltraums in die Sümpfe eines Festivals; allenthalben sieht man Schönheitschirurgen-Stände, sie fügen sich ein zwischen Verpflegungs-Buden, Merchandisern und Bars. An den Open-Air-Ständen des…

Weiterlesen




DWVEBDMSBHBEBDS #27

DWVEBDMSBHBEBDS #27

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger vertauscht Skalpell mit Säge. Daneben operiert er Leute, erledigt Papierkram und wechselt Stoffe. Fröhlich fühlt er sich, aufgeräumt, angefasst. Sein Gewinn will geglaubt, will gewusst sein. Viel fehlt nicht, ein, zwei Lacher, die eine oder andere Werbeunterbrechung oder Programmvorschau, und Hans Bissegger wähnte sich in…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #26

DWVEBDMSBHBEBDS #26

  Von Gregor Szyndler Hans Bissegger tut es schmierigen Promiärzten gleich. Sein Gewissen und seine Motorsäge regen sich. Bissegger stellt Fedora ein Gutachten aus, des Inhalts, dass Fedora während eines Brasilienaufenthaltes, beide Brüste hätten abgenommen, mit Silikonimplantaten ersetzt werden müssen. Er verweise vorgenannte Patientin an die Grundversicherung, da es sich…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #25

DWVEBDMSBHBEBDS #25

  Von Gregor Szyndler Fedora überredet Hans Bissegger zu einem Betrug. Bissegger schneuzt sich. «Fedora!», frohlockt er einige geräumige Stunden oder Minuten später. «Stell Dir vor!» – Hans Bissegger legt den Leuchtstoffkörper weg. Er will Fedora küssen. Fedora entzieht sich; sie stellt sich vor den Spiegel. «Tränensäcke! Krähenfüsschen! Ohrenläppchen! Winterspeck!»…

Weiterlesen



DWVEBDMSBHBEBDS #23

DWVEBDMSBHBEBDS #23

  Von Gregor Szyndler Eine Abordnung der Lotteriegesellschaft kreuzt bei Hans Bissegger auf und legt ihm haufenweise Dokumente vor. Es hält eine Limousine vor der Praxis; ein Haufen Aktenkofferträger entsteigt; Hans Bissegger schmeisst Trulla hinaus, überantwortet sie seinem Rechtsvertreter. Er bittet die neuen Besucher ins Büro, was zu empörtem Murren…

Weiterlesen





DWVEBDMSBHBEBDS #17

DWVEBDMSBHBEBDS #17

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger macht einen Anruf. Hans Bissegger bekommt einen Anruf. Hans Bissegger will keinen weiteren Anruf. Hans Bissegger gewinnt 23 Millionen. Die Zustände in seinem Wartezimmer kippen; die Wartenden lassen sich nicht mehr vertrösten. Hans Bisseggers Sekretärin, bar ihrer Langmut, belagert von einer Meute, die auf Armbanduhren…

Weiterlesen



DWVEBDMSBHBEBDS #15

DWVEBDMSBHBEBDS #15

Von Gregor Szyndler Fröhlich noch einmal. Wie der Löwe zur Krone kommt. Kapitale Böcke in der Titelei. Ein zeitnahes Kulturmagazin («online surely, print maybe»). Fröhlich, als die Lifttüre sich öffnet, versperrt dem Widersacher den Weg. «Sie kommen hier nicht wieder raus!», versetzt er. «Sie Kostentreiber!» «Gegen mich haben Sie keine…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #13

DWVEBDMSBHBEBDS #13

Von Gregor Szyndler Ein rhetorischer Bettpfannenwechsler und eine Piiple-Kolumnistin nehmen Stellung zu einer Baumfällung. Zwei Drittel einer geräumigen Dreiviertelstunde weit von daheim entfernt, auf der Stadtautobahn, Nummernschild auf Nummernschild auf Nummernschild auf Nummernschild mit Dutzenden und, wie es den Anschein hat, Hunderten weiterer Pendler, den Motor herabgedämpft bis auf flüsterndes…

Weiterlesen



DWVEBDMSBHBEBDS #10

DWVEBDMSBHBEBDS #10

Von Gregor Szyndler Entwürfe zu nichts. Der Lehrplan einer Schreibschule. Das Wesen der Kunst. Das Wesentliche. Düstere Arbeitsmarktprognosen. Ein Klappmesser. Hans Bissegger ignoriert auch diesen Ausbruch, nicht ungeübt, wie öfters schon. So gelassen es geht, hantiert er mit Leolucas Aufsatzentwürfen, dieweil Leoluca sich langsam beruhigt. Was Hans Bissegger in den…

Weiterlesen


DWVEBDMSBHBEBDS #4

DWVEBDMSBHBEBDS #4

Von Gregor Szyndler Leoluca Bissegger schnalzt. Er redet auf den Vater ein. Er begleitet sein Geständnis mit expressionistischer Physiognomie. – Auch als MP3 und als Kalenderereignis. „Schnalz’ gefälligst nicht so selbstzufrieden, du alter Affe!“, donnert Hans Bissegger seinen Sohn Leoluca an, der zu sehr im Reinen ist mit sich selbst, um diese…

Weiterlesen

Kurt Drawert – «Schreiben»: Das entrissene Alphabet

Die NZZ bespricht das auch ausführlich von „Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012“ besprochene Buch „Schreiben“ von Kurt Drawert. Die lesenswerte, wenn auch etwas knapp und unausgewogen geratene Rezension empfiehlt Drawerts Buch als probates Gegenmittel zur flächendeckend um sich greifenden „literarischen Naivität“ der „hochfliegenden Poetenträume“, die sich rund um das WWW anlagern.…

Weiterlesen

DWVEBDMSBHBEBDS #2

DWVEBDMSBHBEBDS #2

Von Gregor Szyndler Hans Bissegger traut seinen Augen nicht. Bin Bim Bissegger-Xi berichtet von Leolucas Angriff. Hans lässt Dinge Revue passieren. – Auch als MP3 und als Kalenderereignis. Noch immer nicht tut Hans Bissegger das Naheliegende; immer noch nicht reisst er das Couvert auf und liest, in Dreiteufelsnamen, was drinsteht. Stattdessen fixiert er,…

Weiterlesen




Literatur im WWW

Schliessen WWW und Literatur sich aus? Ist nur Literatur, was zwischen zwei Buchdeckel passt? Ist nicht das ganze WWW Text? Soll man im verlagsfreien Zustand lieber in der Schublade als im WWW versauern? Eine polemische Würdigung von Kurt Drawerts klugem, der Anregung ebenso wie der Aufregung vollem Handbuch über das…

Weiterlesen

Das Lied vom kleinsten Gelingen

von Gregor Szyndler Lassen Sie sich am heutigen Texttag von Gregor Szyndlers Text „Das Lied vom kleinsten Gelingen“ in die sich zwischen Tagebuch und Tatsachen, Erfundenem und Erlebtem, Erschriebenem und Erfahrenem entfaltenden Welten entführen. Flüchtig sind die Tage, endlos auf der Flucht, und ebenso flüchtig ihr wortgewordenes Spiegelbild. Das einzige,…

Weiterlesen