Fussspuren

Von Benjamin Fey Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah» ein weiteres Gedicht von Benjamin Fey. In «Fussspuren» lesen wir verschwimmende Worte aus dem Sand, bald wieder verschwunden in der Gischt des nahenden Meers. Ich streife den unteren Abhang der Düne hinunter Sanft, denn zwischen meinen Zehen glüht der erkaltende Sand Wie die Wange einer…

Weiterlesen


Der Gletscher

Von Jacob Savaller Zum heutigen Texttag veröffentlicht «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» die Geschichte «Der Gletscher» von Jacob Savaller. Die Bergtour ist geschafft, der Gipfel der Jungfrau wurde erfolgreich bestiegen, doch auf dem Rückweg zur SAC-Hütte erwarten den Bergsteiger nach einem Unfall merkwürdige Erscheinungen…

Weiterlesen

Alle zehn Jahre

Von Daniel Lüthi Zum heutigen Texttag präsentiert «Zeitnah: Kulturmagazin seit 2012» eine Geschichte von Daniel Lüthi. «Alle zehn Jahre» trifft sich eine Familie, um alte Streitereien und Intrigen aufzufrischen. Doch etwas ist seltsam an diesen Treffen, genauso wie der Grund, weshalb kaum jemand das alte Anwesen noch betreten will …

Weiterlesen

So leise gespannt

So leise gespannt

von Projekt wort:rausch | anam In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «So leise gespannt». Wir finden zuerst keine Schatten im hellen Licht, bis wir merken, dass diese sich über unsere Augen gelegt haben. So leise gespannt Gerade eben war das Licht so leise gespannt wie ein…

Weiterlesen

Im letzten Vorbei

Im letzten Vorbei

von Projekt wort:rausch | anam In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Im letzten Vorbei». Bald scheint die Sonne fort zu sein, schnell gilt es, ihre letzten Strahlen einzufangen, ehe die Häuser sie verdecken. Doch was geschieht danach? Im letzten Vorbei Beim Untergehen werde ich mir noch…

Weiterlesen

Flüssiger Herbstnachmittag

Flüssiger Herbstnachmittag

von Projekt wort:rausch In Zusammenarbeit mit Projekt wort:rausch präsentiert «Zeitnah» zum heutigen Texttag das Gedicht «Flüssiger Herbstnachmittag». Die Suche nach Sinn beginnt hoffnungsvoll, verläuft sich jedoch im Regen und Verrinnen der Zeit. Flüssiger Herbstnachmittag   Die Idee war ein Drehen der Buchstaben in Tage mit Sinn   vielleicht auch der Gefühle  …

Weiterlesen